Willkommen bei der Ortsfeuerwehr Siedenburg

Gemeinsamer Dienst Borstel und Siedenburg

Zusammenarbeit bei TVUK1
./picture/aktuell/TVUK1_01.jpg
TVUK1 - was ist das denn? Das ist ein Alarmstichwort aus der Einsatzstichwort- und Einsatzmittelvorgabe der Kreisfeuerwehr des Landkreises Diepholz. Es handelt sich um eine technische Hilfeleistung mit Menschenleben in Gefahr.
Bei einem gemeinsamen Dienst der OF Borstel und Siedenburg ging es am 04.04.17 um eine solches Szenario: Technische Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person.
./picture/aktuell/TVUK1_02.jpg
Ziel war es, die Zusammenarbeit zwischen den Wehren bei einem Verkehrsunfall zu Am Übungsdienst nahmen ca. 40 Kameradinnen und Kameraden aus den beiden Feuerwehren teil. Eine super Beteiligung, wie die beiden OrtsBM Lutz Peymann und Peter Ahlers erfreut feststellten.
Die Ausbildung gliederte sich in zwei Teile. Der erste Teil beinhaltete die Einsatzübergabe bei einem Verkehrsunfall. Die Ortsfeuerwehr Siedenburg wurde zu einem Verkehrsunfall auf das Gefälle der Biogasanlage von Olaf Kersel Am Schrevenbusch gerufen.
Bei der Ersterkundung fanden die Siedenburger folgende Lage vor: Ein PKW war frontal gegen einen Baum gefahren. Eine Person befand sich eingeklemmt im Fahrerraum, eine zweite Person war durch den Aufprall aus dem Fahrzeug geschleudert worden und lag im angrenzenden Gebäude
Es folgten Lagemeldung und Kennzeichenabfrage. Die Versorgung des Verletzten wurde sofort eingeleitet. Ein Innerer Retter kümmertee sich um die eingeklemmte Person, indem er durch die Heckklappe zum Verletzten vorgedrungen war. Zeitgleich wurde der Brandschutz sichergestellt, das Absperren der Unfallstelle vorgenommen und das Ausleuchten der Einsatzstelle eingeleitet. Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr Borstel erfolgte eine kurze und präzise Übergabe zwischen den Gruppenführern. Mit der Vorbereitung der technischen Rettung wurde umgehend begonnen. Dieser Teil endete, als der Borsteler Angriffstrupp einen Zugang mit hydraulischem Rettungsgerät schaffen wollte.
Anschließend wurden im zweiten Teil des Übungsdienstes die Rettungsmöglichkeiten und Handhabung der Rettungsgeräte, unter Leitung von OrtsBM Lutz Peymann und Gruppenführer Jürgen Meyer, von den Kameraden aus Siedenburg erprobt.
Das Fazit des Dienstes war ein durchweg positives. Nach Einschätzung beider OrtsBM hat dieser Dienst beiden Ortsfeuerwehren viel gebracht und die Zusammenarbeit weiter verbessert, so Ahlers.
Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert: 10.04.2017 12:24:00 Uhr